Warriors-Celtics könnten das NBA-Finale auf die Quoten vor der Pandemie bringen: Sport im Fernsehen

Home Sport Warriors-Celtics könnten das NBA-Finale auf die Quoten vor der Pandemie bringen: Sport im Fernsehen

Das NBA-Finale beginnt heute Abend und eine der Handlungsstränge der Celtics-Warriors-Show wird das Fernsehpublikum sein.

Das liegt zum Teil daran, dass der Verbrauch der Liga-Zuschauer seit Jahren Nahrung für den Kulturkrieg ist, aber auch daran, dass die Zahlen ein wichtiger Indikator für die Beliebtheit einer Major League sind, die nach der NFL um den zweiten Platz im Herzen (und Geldbeutel) Amerikas kämpft.

Die Pandemie hat die Fernsehbranche in den letzten zwei Jahren zusätzlich zum aktuellen Trend zum Kabelschneiden in einer Weise auf den Kopf gestellt, die eine mentale Neukalibrierung der Zuschauererwartungen für das, was jetzt normal ist, erfordert. Verzögerte Live-Sportarten, die außerhalb des Zeitplans und ohne Fans gespielt wurden, zogen die Zuschauer ab, genau wie der Rest des Fernsehens auch Rückgänge verzeichnete. Einige Kritiker sagen, dass die Ligazahlen aufgrund von Antirassismus und anderen Botschaften zur sozialen Gerechtigkeit gelitten haben.

Was auch immer die Gründe sein mögen, Tatsache ist, dass das NBA-Finale nur noch halb so viele Zuschauer anzieht wie vor fünf Jahren. Einen Teil dieser Zuschauerzahlen zurückzugewinnen, würde der NBA helfen, nach lukrativeren TV-Deals zu suchen, nachdem die derzeitigen langfristigen Deals im Wert von 24 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024 enden.

Was helfen sollte, ist, dass die NBA Finals wieder ihren regulären Zeitplan haben, mit vollen Arenen und zwei starken Auslosungsteams in Golden State und Boston.

Ungeachtet der TV-Zahlen ist es unfair, die Popularität der NBA zu beurteilen, da die Durchschnittswerte der Finals der letzten beiden Saisons von externen Faktoren beeinflusst wurden, sagte Jon Lewis, Gründer von Sports Media Watch, der das Sportpublikum live verfolgte. seit 2006.

„Sie wollten (2020 und 21) die wirkliche Popularität der NBA machen“, sagte Lewis, der einen behauptet Datenbank Zuschauerzahlen der NBA Finals.

Das Finale war in Bezug auf die Zuschauerzahlen vor der Pandemie nicht besonders beeindruckend, fügte er hinzu, aber eine Erholung der Zahlen im Jahr 2019, die größtenteils unverändert bleiben, ist keine schreckliche Sache, insbesondere wenn sie im Vergleich zu den Zahlen des restlichen Fernsehens indexiert werden.

„Offensichtlich ist die NBA nicht da, wo sie war“, sagte Lewis. „(Aber) die NBA ist derzeit in einer besseren Verfassung, was ihre Konkurrenz angeht.“

Das heißt, obwohl diese Finale bessere TV-Nummern liefern als in den letzten Jahren, ist jetzt nicht die Zeit für besonders laute Trompeten.

„Sie werden automatisch Drei-Jahres-Höchststände erreichen, vielleicht Vier-Jahres-Höchststände“, sagte Lewis. „Es ist nicht so beeindruckend, wie es klingt. Wenn wir realistisch sind, ist es keine so große Leistung, die letzten drei Jahre zu schlagen.

2015-21 NBA Finals TV-Zuschauerzahlen

Jahr Mannschaften TV-Serien Durchschnitt

2021

Bucks-Sonnen

9,91 Millionen

2020

Lakers Hitze

7,49 Millionen

2019

Raptors-Krieger

8,8 Millionen

2018

Krieger-Reiter

17,56 Millionen

2017

Krieger-Reiter

20,38 Millionen

2016

Reiter-Krieger

20,28 Millionen

2015

Krieger-Reiter

19,94 Millionen

Während der wiederbelebte Golden State das goldene Kind der Verbesserung der regulären Saison- und Liga-Playoff-Zuschauerzahlen in den Jahren 2021-22 war, sollte es nützlich sein, ein vom Goldstandard geerbtes Franchise wie Boston im Finale zu haben.

„Die Warriors sind nicht die einzige Show in der Stadt für die NBA“, sagte Lewis. „Das sind gute Nachrichten für die Liga.“

Und zur Erinnerung, die NBA-TV-Zahlen vor 2020 enthielten keine Zuschauerzahlen außerhalb des Hauses (Zuschauen in Bars, Restaurants, Hotels, Ansehen von Partys in anderen Häusern), was den TV-Gesamtzahlen ein echtes Gewicht verleihen kann.

Was können wir also in Bezug auf die Zuschauerzahlen vom diesjährigen Finale erwarten? Ich suchte eine Reihe von Brancheninsidern auf, um ihre Vorhersagen zu machen. Spiel 1 wird heute Abend um 21 Uhr ET auf ABC angekündigt.

Jon Lewis: Es sollte 2019 überschreiten. Ich würde sagen, 16 Millionen bis 16,5 Millionen. Ich wäre überrascht, wenn dies mit dem Finale der Cavs-Warriors übereinstimmen würde. Vielleicht holt es bis ’18 nach, wenn es sechs oder sieben Spiele sind. Er wird besser abschneiden als die letzten beiden Endspiele.

Sara Fischer, Medienreporterin bei Axios: Auf jeden Fall über 10 Millionen, aber ich glaube nicht, dass es wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückgeht. Wahrscheinlich 12-14 Millionen.

Douglas Pucci, Redakteur bei Programming Insider: Die NBA und ABC hatten mit Golden State gegen Boston Glück. Vor den Playoffs müssen die beiden Topgesetzten im Westen (Phoenix und Memphis) und das Topteam im Osten (Miami) noch als Festzeltteams gelten, während Philadelphia und Brooklyn beide enttäuscht sind. Die Warriors-Celtics lassen sich leicht an Gelegenheitsfans verkaufen. Die NBA-Playoffs haben bisher mehr einseitige Punkte erzielt als sonst, aber diese NBA-Finale sollten viel wettbewerbsfähiger und länger sein – genau das, was ABC hofft. Es läuft über sechs Spiele mit sehr starken 14,9 Millionen Zuschauern.

Maury Brown, leitender Forbes-Mitarbeiter und langjähriger Sportjournalist: Wenn man auf die Jahre 2020 und 2021 zurückblickt, ist es überraschend, wie viele Medienexperten (dieser eingeschlossen) in Bezug auf die Sehgewohnheiten falsch liegen. „Jeder wird darin gefangen sein, also werden die Zuschauerzahlen in die Höhe schnellen“, war ein Großteil des Refrains. Kommen Sie und finden Sie es heraus, ohne dass Sportfans kalt und distanziert werden. Die Zuschauerzahlen (und die von Nielsen gemeldete Unterzahl) spiegelten dies wider. Ich erwarte einen soliden Aufwärtstrend für das NBA-Finale 2022, wenn die Warriors zu Ruhm zurückkehren und die Celtics eine grundlegende Marke bleiben. Ich werde sagen, dass die Serie durchschnittlich 16,5 Millionen Zuschauer haben wird und zunehmen könnte, wenn sie ein Spiel 7 erreicht.

Richard Deitsch, Journalist für The Athletic: Dies ist eine großartige Serie für Sportfans. Golden State ist seit vielen Jahren die NBA-Nationalmannschaft mit den höchsten Zuschauerzahlen, und Boston ist ein historisches Franchise mit einem großen TV-Markt. Der durchschnittliche Zuschauerunterschied für jedes NBA-Finale zwischen einem Sweep und sieben Spielen ist enorm, und insbesondere dieses könnte wirklich einige Zahlen erreichen, wenn es lange dauert. Der Maßstab für mich ist das NBA-Finale vor COVID 2019 zwischen den Raptors und den Warriors. Diese Serie hatte durchschnittlich 15,15 Millionen Zuschauer. Ich denke, dieser wird es schlagen. Setzen Sie mich für 16 Millionen ein und ich wäre nicht überrascht, wenn meine Schätzung schwach ist.

Andrew Marchand, Kolumnist für Sportmedien bei der New York Post: 16,7 Millionen. Es wird einen Rebound-Effekt geben, wenn zwei namhafte Teams hinter dem regulären Zeitplan zurückbleiben.

Naveen Sarma, Senior Director, Unternehmensratings, S&P Global Ratings: Ich gehe mit 20 Millionen – ich denke, die Finals werden von den Celtics profitieren, die einer der beiden wichtigsten nationalen Namen in diesem Sport sind. Die Warriors werden auch dazu beitragen, das Publikum an der Westküste anzuziehen.

Robert Seidman, ein langjähriger Analyst für Fernsehquoten: 16,9 Millionen — Höher bei einer 7-Spiele-Streak, niedriger bei einem Sweep. Die Kombination von Teams und Zuschauern außerhalb des Hauses wird die Erinnerungen an rekordverdächtige Zuschauerzahlen für außerplanmäßige Endspiele der letzten zwei Jahre auslöschen und sogar 2019 in den Schatten stellen. Aber sinkende Pay-TV-Abonnements und Fernsehzuschauer im Allgemeinen werden dies verhindern 2018 übertreffen, es sei denn, die Serie dauert 7 Spiele, und es besteht kaum eine Chance, dass sie das Niveau von 2017 erreicht, selbst wenn sie 7 dauert.

Kevin Krim, Senior Executive beim Datenunternehmen für Werbekennzahlen EDO Inc.: Größere Basketballmärkte in Boston und San Francisco (und ein Buyout-Arc für die Warriors) bedeuten eine größere Zuschauerzahl für die diesjährigen Finals. Angesichts dessen, wie gut die NBA kleinere Marktteams und ihre Stars im letzten Jahr beworben hat – insbesondere Milwaukee und Phoenix – gehe ich davon aus, dass die Zuschauerzahlen für das Finale 2022 nur leicht auf 11 Millionen steigen werden. Der Hauptfaktor für die Zuschauerzahlen und das Werbeengagement wird die Wettbewerbsfähigkeit jedes Spiels und der Serie als Ganzes sein, was wir immer in den EDO-Daten gesehen haben.

Bill Shea, leitender Sportjournalist für The Athletic und Überlebender der Ted Stepien-Ära des Basketballs der Cleveland Cavaliers: Ich bezweifle, dass das ein Sweep ist, aber wenn das passiert, denke ich, dass wir auf 12 Millionen schauen. Wenn es sieben volle Spiele dauert, haben wir, glaube ich, 15,5 Millionen erreicht.

(Foto: Ezra Shaw/Getty Images)