Justin Jefferson in den CBS Sports Top 25 unter 25

Home Sport Justin Jefferson in den CBS Sports Top 25 unter 25

Manchmal fühlt es sich an, als wäre Justin Jefferson seit mehr als zwei Saisons in der NFL.

Er hat die Liga bereits im Sturm erobert, während er sich auf das dritte Jahr vorbereitet, und er ist erst 22 (er wird am 16. Juni 23). Jeffersons produktives Debüt machte ihn zu einer einfachen Wahl für Cody Benjamin von CBS Sports, der eine „Die 25 besten NFL-Spieler unter 25 Jahren“ Auflistung.

Benjamin schloss die diesjährige Rookie-Klasse aus dem Rennen aus. Er listete Jefferson auf Platz 5 der Liste auf und schrieb Folgendes:

Er legte den Grundstein für [Ja’Marr] Hunt, um die LSU zu verlassen und als sofortige Homerun-Bedrohung in die NFL einzutreten. Die schlaksige Nr. 1 ist in Minnesota mit Randy Moss auf Augenhöhe, dient Kirk Cousins ​​​​als ständiges Ventil und erweitert im Alleingang die Offensive der Wikinger. Sein Team hätte keinen besseren Nachfolger für Stefon Diggs finden können, der Jefferson sowohl Prahlerei als auch Elan verleiht.

Jefferson war der bestbewertete Empfänger auf Benjamins Liste. Die einzigen Spieler vor ihm waren (jeweils 1-4) Chargers QB Justin Herbert, Ravens QB Lamar Jackson, Bengals QB Joe Burrow und 49ers DE Nick Bosa.

Chase landete auf Platz 6 der Liste, gefolgt von Bucs T Tristan Wirfs und QB Cardinals Kyler Murray, die die Wikinger in dieser Saison voraussichtlich empfangen werden.

Murray ist ein etwas schwer zu entschlüsselnder Code. Auf der einen Seite beendete er alle drei NFL-Saisons verletzt oder in einer Krise, überwachte einen kombinierten Rekord der Cardinals von 22-23-1 und forderte fast einen neuen Deal vor nur einem vielversprechenden Playoff-Spiel in Arizona. Auf der anderen Seite schafft er es leicht, die Top 10 mit doppelter Bedrohung zu erreichen, wenn er in Bestform ist, mit einem feurigen Arm und endloser Ausweichfähigkeit. Die Chancen stehen gut, ob in Arizona oder anderswo, sein Talent wird ihn länger im Gespräch über das große Spiel halten als die meisten QBs.

Minnesota trifft auch auf Packers CB Jaire Alexander – zweimal – und Colts RB Jonathan Taylor, die Benjamin auf den Plätzen 9 und 10 platzierte.

Benjamin sagte, dass Alexander, selbst nachdem er den größten Teil der letzten Saison verletzungsbedingt verpasst hatte, „einer der besten jungen Deckungsmänner im Spiel bleibt“. Was ist mit Taylor? Das Vergehen von Indianapolis „schneidet es buchstäblich durch“, bemerkte Benjamin.

Nicht nur, weil sie ihn zwangsernähren, sondern weil er mit dem Ball in seinen Händen eine Menge macht. In zwei Jahren legte er 3.639 Yards vor dem Scrimmage zurück, durchschnittlich 5,3 Yards pro Carry, und erzielte dabei 32 Touchdowns.

Klicke auf hier um Benjamins vollständiges Ranking zu sehen.